Zum 100. Geburtstag von Peter Ustinov: Quo Vadis – Kaiser Nero, die Christen und der Brand Roms

Quo Vadis Von Volker Schönenberger Historiendrama // Eine dreiminütige Ouvertüre ohne Bilder leitet „Quo Vadis“ (1951) ein. Derlei konzertante Eröffnungsstücke waren im Monumentalfilm der 1950er- und 1960er-Jahre durchaus üblich, starben irgendwann aber aus. Zuletzt belebte Quentin Tarantino diese Tradition 2015 bei den Vorführungen der 70mm-Fassung seines Westerns „The Hateful Eight“. Aber das wird wohl eine […]