Heim-Kino-Nerd Nerd´s Kritik,Horror Deep Blue Sea 3 (2020)

Deep Blue Sea 3 (2020)

Plakat von "Deep Blue Sea 3"

Deep Blue Sea 3

20201 h 39 min
Kurzinhalt

Dr. Emma Collins und ihr Team verbringen ihren dritten Sommer auf der Insel Little Happy, um die Auswirkungen des Klimawandels auf die großen weissen Haie zu untersuchen, die jedes Jahr in die sogenannte Straße von Mosambik zurückkommen, um sich dort zu paaren und ihre Jungen aufzuziehen. Zusammen mit den letzten beiden Bewohnern dieses ehemaligen Fischerdorfes wird ihr friedliches Leben allerdings gestört, als ein wissenschaftliches Team unter der Leitung von Collins' Exfreund und Meeresbiologen Richard auftaucht und Jagd nach drei Stierhaien macht, die mehrere Menschen zerfleischt haben sollen. Schuld daran soll Haimutter Bella sein: Die wurde einst nämlich genetisch modifiziert und damit nicht nur intelligenter, sondern vor allem auch gefährlicher. Und es scheint ganz so, als hätte sie ihre neuen Fähigkeiten an ihre Nachkömmlinge weitergegeben

Metadaten
Regisseur John Pogue
Laufzeit 1 h 39 min
Starttermin 28 Juli 2020
Detail
Medien DVD
Blu-Ray
Film-Details Verfügbar
Bewertung Nicht schlecht

Zugegeben umso mehr Teile es von einer Reihe gibt umso mieser werden sie meist. So lange die Film-Kuh genug Milch abgibt wird sowas auch weiter geführt. Doch bei DEEP BLUE SEA 3 war ich sichtlich positiv überrascht.

Klar ist, das der dritte Teil der Reihe besser ist als sein Vorgänger aber etwas schlechter als Teil 1. Man merkt dem Film sein geringes Budget von nur knapp 5 Millionen US-Dollar an. Doch sollte man bedenken das solch eine Summe damals für Blockbuster ausgegeben wurde und nicht für B-Movies.

Bilder von "Deep Blue Sea 3"

© 2020 − Alle Rechte vorbehalten.

Storytechnisch bewegt sich DEEP BLUE SEA 3 am ersten Teil der Reihe, statt einer Forschungsstation unter Wasser ist es nun eine kleine, künstliche Insel im Meer. Die Story ist teilweise an Teil 2 angeknüpft worden, bietet jedoch mehr Abwechslung im Plot.

Es gibt viele tolle Unterwasser-Szenen zu bestaunen, die Kameraführung ist gut gelungen und atemberaubende Bilder wurden eingefangen. Die Special-Effekte sind dem Team gut gelungen, zwar sind an manchen Stellen deutlich die Effekte zu erkennen, hätte man jedoch mehr Budget für den Film gehabt, wären sie sicherlich noch besser ausgefallen.

Bilder von "Deep Blue Sea 3"

© 2020 − Alle Rechte vorbehalten.

DEEP BLUE SEA 3 macht Laune, Popcorn-Kino für zwischendurch! Wild, bissig und zugleich spannend und blutig – so könnte man DEEP BLUE SEA 3 in knappen Worten beschreiben.

Kommentar verfassen