Heim-Kino-Nerd Allgemein Killer Ink. – Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen (2015)

Killer Ink. – Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen (2015)

Plakat von "Killer Ink. - Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen"

Killer Ink. - Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen

20151 h 33 min
Kurzinhalt

Sechs befreundete amerikanische Studenten, drei Herren und drei Damen, reisen nach Vilnius in Litauen, um in der dort bekanntlich brodelnden Partyszene mächtig einen drauf zu machen. In einer Bar lernen zwei von ihnen die spektakulär tätowierte Uta kennen und lassen sich von dieser überreden, ihr in ein nahe gelegenes Tattoo-Studio zu folgen. Dort treibt ein Serienkiller sein Unwesen, dessen Spezialität es ist, seine Opfer lebend zu häuten. Als ihre Freunde nach dem Rechten sehen, geraten auch sie in sein Visier.

Metadaten
Titel Killer Ink. - Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen
Regisseur Kenny Gage, Devon Downs
Original Titel Anarchy Parlor
Laufzeit 1 h 33 min
Starttermin 1 Januar 2015
Detail
Medien DVD
Blu-Ray
Format
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Bilder
Plakat von "Killer Ink. - Dein erstes Tattoo wirst du nie vergessen"

© 2015 − Alle Rechte vorbehalten.

Sechs befreundete amerikanische Studenten, drei Herren und drei Damen, reisen nach Vilnius in Litauen, um in der dort bekanntlich brodelnden Partyszene mächtig einen drauf zu machen. In einer Bar lernen zwei von ihnen die spektakulär tätowierte Uta kennen und lassen sich von dieser überreden, ihr in ein nahe gelegenes Tattoo-Studio zu folgen. Dort treibt ein Serienkiller sein Unwesen, dessen Spezialität es ist, seine Opfer lebend zu häuten. Als ihre Freunde nach dem Rechten sehen, geraten auch sie in sein Visier.


Auch wenn KILLER INK das Horror-Genre nicht neu erfindet, so wird der eingefleischte Horror-Fan durchaus seine Freude haben. Im Film wird einiges an Brutalität, Folter und Gewalt geboten, vorausgesetzt man hat die ungeschnittene Fassung zur Hand. Mit einer düsteren Atmosphäre und einem gut ausgewähltem Setting bringt der Film eine sehr beklemmende und furchterregende Stimmung mit sich.

Regisseure Devon Downs und Kenny Cage können mit ihrem Regie-Debut durchaus ihre Fans und Zuschauer finden, man kann gespannt sein, was die beiden als nächstes für uns bereithalten.

Darstellerisch kann man nicht meckern, und auch die gewählte Musikuntermalung verstärkt die Stimmung ungemein in dunkle Gefilden. Was Story-technisch angeht sollte man nicht zuviel erwarten, alles bereits schon irgendwo mal gesehen aber die Regisseure und Skriptschreiber bauten ein paar Wendungen, Überraschungen gut platziert mit ein. Rundum ein gut unterhaltsamer Streifen, der durchaus seine Gewaltdarstellung hoch ansetzt und auch durchhält.


 

Kommentar verfassen

Ähnliche Filme