Heim-Kino-Nerd Allgemein Killing Gunther (2017)

Killing Gunther (2017)

Plakat von ""

Killing Gunther

20171 h 33 min
Kurzinhalt

Gunther ist der beste Hitman der Welt, aber auch arrogant, ein Angeber und jemand, der keine Probleme damit hat, seinen Auftragsmörder-Kollegen die Jobs zu stehlen. Genervt von diesem Verhalten beschließt die internationale Gesellschaft der Profikiller, dass etwas geschehen muss. Eine Gruppe exzentrischer Assassinen aus allen Ecken der Welt ersinnt einen ausgefeilten Plan, der Gunther in eine Falle locken und ihn als Konkurrenz ein für alle Mal eliminieren soll. Doch Gunther scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.

Metadaten
Regisseur Taran Killam
Laufzeit 1 h 33 min
Starttermin 22 September 2017
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Nicht so schlecht
Plakat von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

Eine Gruppe von Profikillern tut sich zusammen, um den weltbesten Killer Gunther (Arnold Schwarzenegger) ein für alle Mal unter die Erde zu befördern. Doch sie hätten eins bedenken müssen: Leg dich nie mit Gunther an! Auftragsmörder Blake (Taran Killam) ist frustriert. Er kann die unangefochtene Nummer eins im hart umkämpften Business einfach nicht toppen. Die einzige Möglichkeit, den sagenumwobenen Hitman Gunther (Schwarzenegger) von seinem Thron zu stürzen, ist ihn umzubringen. Um dies zu bewerkstelligen, schart Blake eine erlesene Auswahl an Top-Killern um sich, samt einer Kamera-Crew im Schlepptau, um das tödliche Unterfangen filmisch zu dokumentieren. Die bunt zusammengewürfelte Truppe hat allerdings nicht mit Gunthers scharfem Verstand gerechnet, der allen jederzeit einen Schritt voraus ist und die Attentäter nach und nach erledigt…


Lange hat es gedauert, schon Ende 2017 durch Teaser angekündigt, ist nun endlich KILLING GUNTHER verfügbar. Arnold Schwarzenegger als ultimativer Killer der besser als alle anderen im Geschäft.

Doch sollte man gewarnt sein, der Trailer verspricht wieder mehr als im Endeffekt der Film halten kann – leider passiert sowas recht häufig. Arnold hat nicht sonderlich viel Screentime, es wurde und wird mit ihm beworben aber wahrscheinlich aus rein Marketing Gründen.

Die Handlung ist recht träge und die Inszenierung im Doku-Stil eher lahm und anspruchslos. Die Handlungen sind meist vorhersehbar und werden mit flachen Gags und One-Linern versucht aufzupushen – was oft nur bedingt klappt und kaum mehr als ein Schmunzeln beim Zuschauer hervorlockt.

Die Action ist recht langweilig und werden noch durch billige Special Effects verstärkt. Das geringe Budget ist deutlich zu erkennen. Einziger Wehrmutstropfen ist das selbstironische Ende was gut zur Story des Films passt. Somit sollten nur eingefleischte Arnold Fans zum Film greifen, wer einen rasanten, actionlastigen Streifen mit viel Humor erwartet wird sehr enttäuscht werden.


Ähnliche Filme