Anon (2018)

Review: Anon (2018)

Anon

Anonymität ist der Feind

20181 h 39 min
Kurzinhalt

In der Zukunft ist die Welt frei von Privatsphäre und Anonymität. Jede Erinnerung wird aufgezeichnet und somit wird der Bürger zum transparenten Wesen verdammt. Mittendrin: Sal Frieland, der seinen Lebensunterhalt als Detective verdient und zugeben muss, dass das totalitäre Überwachungsregiment immerhin die Kriminalität fast gänzlich auf Null reduziert hat. Plötzlich beginnt allerdings eine brutale Mordserie, wie es sie schon lange nicht mehr gab. Frieland geht der Sache auf den Grund und trifft bei den Ermittlungen schließlich auf eine mysteriöse junge Frau. Diese scheint dem System stets einen Schritt voraus zu sein und verfügt weder über eine Identität, noch sonst eine nachvollziehbare Historie in ihrem Leben. Ist sie der Schlüssel zu dem Ganzen? Eines steht jedenfalls fest: Das System droht massiv zu scheitern.

Metadaten
Regisseur Andrew Niccol
Laufzeit 1 h 39 min
Starttermin 3 Mai 2018
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Gut

Review: Anon (2018)

In der Zukunft ist die Welt frei von Privatsphäre und Anonymität. Jede Erinnerung wird aufgezeichnet und somit wird der Bürger zum transparenten Wesen verdammt. Mittendrin: Sal Frieland, der seinen Lebensunterhalt als Detective verdient und zugeben muss, dass das totalitäre Überwachungsregiment immerhin die Kriminalität fast gänzlich auf Null reduziert hat. Plötzlich beginnt allerdings eine brutale Mordserie, wie es sie schon lange nicht mehr gab. Frieland geht der Sache auf den Grund und trifft bei den Ermittlungen schließlich auf eine mysteriöse junge Frau. Diese scheint dem System stets einen Schritt voraus zu sein und verfügt weder über eine Identität, noch sonst eine nachvollziehbare Historie in ihrem Leben. Ist sie der Schlüssel zu dem Ganzen? Eines steht jedenfalls fest: Das System droht massiv zu scheitern.


Eine Mischung aus vergangene Zeiten und zukunftsorientierter Technik, so kann man sich das Leben im Film ANON vorstellen. Der Mensch ist an die totale Überwachung angeschlossen. Jeder Gedanke, Wunsch, vor allem Taten, Handlungen sind gespeichert und können von fast jedem abgerufen werden. Somit ist es nicht verwunderlich das die Polizei Arbeit sich sehr verändert hat.

Bilder von "Anon"

© 2018 K5 Film − Alle Rechte vorbehalten.

Mit kühlen, blassen Farben inszenierte Regisseur Andrew Niccol einen dystopischer Thriller mit Noir Elementen. Für den Film muss man sich Zeit nehmen. Aufmerksam den Storyverlauf verfolgen. Erst im späteren Verlauf werden viele Dinge dem Zuschauer bewusst und so mache Aha Effekte machen sich bemerkbar. Die angebliche Anonymität birgt Gefahren und Ängste.

Ruhig, mit stimmigen Bildern wird der Zuschauer mitgenommen auf eine Reise in die Zukunft. Schon jetzt sind wir gläserne Kunden, Menschen – wer weiß wie die Zukunft mit uns ausschaut?

Bilder von "Anon"

© 2018 K5 Film − Alle Rechte vorbehalten.

Wie kann man das System umgehen, es austricksen? Der Film ANON zeigt eine Idee der Guten und Bösen zugleich. Wer steckt hinter den Verbrechen der Zukunft?

Kühl, stimmig und nachdenklich – das ist ANON!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Ähnliche Filme